Darum gehts

Wir von Feuer&Bohne versorgen uns selber mit frischem, saisonalem, regionalen und ökologischem Gemüse. Das Projekt basiert auf einer solidarischen Landwirtschaft (Solawi).

 

Eine Solawi funktioniert so: Private Haushalte schliessen sich als Genossenschaft zusammen, pachten gemeinsam Land und stellen eine Fachkraft im Gemüsebau an. Die Mitglieder der Genossenschaft übernehmen die gesamten Kosten des Gemüseanbaus und leisten einen Grossteil der Arbeit auf und neben dem Feld. Die Ernte wird untereinander verteilt.

 

Unsere Genossenschaft ist ein Netzwerk von Menschen, die eine Mitverantwortung übernehmen wollen dafür, wie ihr Essen produziert wird, die Lust haben, eine alternative Form der Nahrungsmittelproduktion auszuprobieren, und selber mitarbeiten und mitbestimmen wollen.


Der Mehrwert

  • Frisches Gemüse im Einklang mit der Natur und mit kurzen Transportwegen
  • Das Eingebundensein stärkt den Bezug zu den Lebensmitteln und zur Gemeinschaft.
  • Fachkräfte arbeiten ohne Vermarktungsaufwand und Preisdruck, sie erhalten einen fairen Lohn.
  • Der Betrieb basiert auf ökologischen Grundsätzen.
  • Die angebauten Lebensmittel werden vollständig verwendet.

So funktionierts

Als Genossenschaft tragen wir die Risiken und die Kosten der Produktion gemeinsam und teilen uns die Ernte. 

Wir alle helfen mit beim Anbau unseres Gemüses und leisten eine definierte Anzahl von Einsätzen auf und neben dem Feld oder bei der Organisation.



Weiter gehts

Möchtest du einen Teil deiner Lebensgrundlagen selbst erwirtschaften und auch Genossenschafter:in werden? Oder erstmal mitverfolgen, wie das Projekt voranschreitet? Dann freuen wir uns über ein Zeichen von dir.